Skitag in Obersaxen 02. März 2009 (Vella)

 

Ich und mein Vater waren uns zuerst nicht sicher ob wir gehen sollten. Nach langer Diskusion habe ich meinen Vater überredet zu gehen und es war völlig die richtige Entscheidung. (Wie immer wenn ich entscheide). Bei der Abfahrt um 6 Uhr  in Winterthur, hat es geregnet. Kaum zu glauben, aber  in Vella wunderschönes Wetter. Auf der Autobahn trafen wir Flavio, Ludi, Andrea, und Bruno. Um ca. 8:30 Uhr waren wir  angekommen. Wir gingen noch etwas Trinken ins Restaurant Chummenbühl. Um 8:45 Uhr kam dann Ueli mit seiner Tochter Regula am Parkplatz an. Wir haben uns umgezogen und parat gemacht. Um 9 Uhr kamen dann die letzten (Stefan und Anders). 9:15 Uhr ging es los. Wir gingen an die Bergbahn Lugnez.

Ganz oben haben wir besprochen wo wir durch fahren. Es war traumhaftes Wetter.

Nach dem Mittagessen fuhren wir noch weiter. Der Schnee war fantastisch. Die Sonne strahlte und die ganze Gruppe strahlte mit.

Später fuhren wir die Talabfahrt und unten stiegen wir ins Postauto ein und fuhren wieder nach Vella. Dort gingen wir noch mal etwas trinken um uns zu stärken. Danach der Schlussspurt.

Gegen das Ende merkte „mann“ dass alle ein bisschen müde sind. (ist ja verständlich, sind ja alles alte Männer J). Ziemlich zum Schluss noch eine kleine Showeinlage von Ludi, er kam mit Schuss auf einen Markierpfosten auf der Seite der Strecke zugerasst, hielt sich am Pfosten und schwingte sich eine Runde um den Pfosten.

Im ganzen war der diesjährige Skitag ein lässiges „Gaudi“: Super Leitung von Ueli, schönes Wetter, gute Pistenverhältnisse und eine tolle Gruppe mit Ueli, Regula, Flavio, Andrea, Bruno, Stefan, Anders, Ludi, mein Vater und ich.

 

Mein Fazit: Die Skifahrer vom RVW fahren bedeutend schneller Velo als Ski J

 

Severin Schefer, 13 Jahre