Start der Tour de Schwägalp

Am Tag des Tour des Suisse Starts standen 20 Fahrer/-innen ungeduldig am Museumsplatz. Denn nachdem die zweite Tagestour über den Ricken buchstäblich ins Wasser fiel, ging's an diesem Tag bei perfektem Velowetter auf die über 150km lange und mit 3000 hm bekannte Schwägalptour.

Die Tour führte diesmal über die alte Passstrasse. Der Schnee war zum Glück nur in Sichtweite. Durch ein paar wenige Kuhfladen ging's steil in der warmen Mittagssonne bergauf. Begeistert und erleichtert, die meisten Höhenmeter bezwungen zu haben, ging's nach einer kurzen und zackigen Abfahrt zum Zmittag im Garten vom Restaurant Ochsen.

Die Rückfahrt hatte noch 2 Steigungen inne: den Kirchberg und den Huggenberg. Letzerer erreichten wir nach ca. 130 km. Spätestens dann lernt man den RVW richtig kennen: kein Berg ist zu hoch oder zuviel, um oben noch eis zämä go zieh. Wie heisst es doch so schön: Berge umfährt man nicht, man überquert sie.